AuszuBildung Logo

Blog

Wissenswertes für Auszubilder und Azubis

Verhalten im BerufsPraktikum

2. Mrz. 2021 | Allgemein

Verhalten im Berufspraktikum

Ein Praktikum während der Schul- oder Studienzeit dient verschiedenen Zwecken. Es bietet sowohl PraktikantInnen als auch Arbeitgebern die Möglichkeit sich gegenseitig kennen zu lernen.

Die Praktikanten lernen, wie ein Arbeitsalltag in einem Unternehmen aussieht und das Unternehmen und vor allem die Ausbilder können schon den ersten Eindruck über das Verhalten eines möglichen Azubis testen.

In meinen Seminaren frage ich immer, wie die Azubis zu dem Unternehmen oder dem Berufsbild gekommen sind. Praktikanten von heute sind oft die Azubis von morgen.

Sinn von Berufspraktika

Mindestens 60% kommen tatsächlich über ein Schulpraktikum in dieses Unternehmen oder zu dem Beruf. Das ist eine nicht repräsentative Umfrage, sondern rein meine persönliche Wahrnehmung und Erfahrung. Das heißt ja auch, dass das Verhalten der Praktikanten passend war.

Ein großer Teil der Azubis ist „erblich vorbelastet“, das heißt, ein Familienmitglied arbeitet oder arbeitete bereits in diesem Unternehmen.

Für Berufsanfänger: Nutzen Sie die Chance über ein Berufspraktikum den Betrieb kennen zu lernen. Deshalb ist das Verhalten im Berufspraktikum so wichtig, übrigens von beiden Seiten.

Auswahl der zukünftigen Azubis

Wegen der Corona– Pandemie ist im letzten halben Jahr die Praktikumsvergabe erschwert worden, bzw. in vielen Unternehmen entfallen. Spektakulär, wie manche Unternehmen dennoch erfolgreich für sich geworben haben.

 Häufig wurden die bestehenden Auszubildenden dabei zu Werbeträgern, die in den sozialen Netzwerken Werbung für ihren Beruf und ihr Unternehmen in Filmen verbildlicht haben.

Was interessiert die Jugendlichen bei der Wahl ihres Berufs?

  • Karrieremöglichkeiten
  • Interessante und abwechslungsreiche Inhalte
  • Gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt
  • Schulische und Ausbildungsinhalte
  • Arbeitszeiten
  • Gehalt während der Ausbildung und danach
  • Qualität der Ausbildung
  • Entwicklungsperspektiven im Anschluss an die Ausbildung
  • Verhalten der Ausbilder im Berufspraktikum

 

Wenn Sie diese Themen lancieren, steigen die Chancen, für Sie passende, interessierte Azubis zu finden.

Nutzen Sie die Medien, die die potenziellen Azubis und Studierenden nutzen, um sich zu informieren z.B. youtube, Instagram, Facebook, etc.

 

Für Azubi Schulungen zu allen Themen rund um die soziale Kompetenz
fragen Sie nach unseren bewährten Konzepten: seminar@auszubildung.info

Simone Oßwald, Chefin der AUSZUBILDUNG

Für Sie an der Tastatur

Simone Oßwald

Kreative Blog- und Buchautorin, humorvolle Trainerin und von Herzen Coach für soziale Kompetenzen...
... und der Kopf hinter dem AUSzuBILDUNGs-Konzept.

https://so-beratung.de/

AUSZUBILDUNG, das sind modulare Konzepte - auf Ihren Bedarf abgestimmt.
AUSZUBILDUNG ist eine Investition in die Zukunft Ihres Unternehmens.

AUSzuBILDUNG bildet Ihre Fachkräfte von morgen
Mit einer vernetzten Ausbildung von Ausbildern in den Themen:

Suchtprävention, Recruiting, Kommunikation, Konfliktmanagement, Persönlichkeitsentwicklung, Umgangsformen, Präsentationstraining, Auftreten und Erscheinungsbild, Motivation, Stress- und Zeitmanagement, Interkulturelles, Lernen lernen, Didaktik, digitale Kompetenzen, Gesprächsführung, Rollenverständnis, Beurteilungswesen, u.v.m.

und Auszubildenden:

Suchtprävention, Kommunikation, Konfliktmanagement, Persönlichkeitsentwicklung, Teamtraining, Umgangsformen, Telefontraining, Verkaufstraining, Präsentationstraining, Auftreten und Erscheinungsbild, Motivation, Stress- und Zeitmanagement, Interkulturelles, Lernen lernen, Rollenwechsel, Finanzcoaching, Projektmanagement, u.v.m.

AuszuBildung Logo