AuszuBildung Logo
Auszubildungs-Blog - Wissenswertes für Entscheider in der Ausbildung Ausbilder

Fachkräftemangel langfristig gedacht

Recruiting, Wissenswertes für Entscheider

Fachkräftemangel langfristig gedacht – So wirkt sich Fachkräftemangel auf die Zukunft Ihres Unternehmens aus

Haben Sie sich schon einmal Gedanken gemacht, was Fachkräftemangel langfristig für Ihr Unternehmen bedeutet? Wenn nein, dann sollten Sie unbedingt weiterlesen!

Im Blogartikel “So stärken Sie Ihre Unternehmenskultur” haben wir bereits erklärt, wie Sie eine starke Unternehmenskultur beim Kampf gegen Fachkräftemangel unterstützen kann. In dem Artikel haben Sie erfahren:

  • Wie Sie erkennen, dass Ihre Unternehmenskultur noch nicht gelebt wird
  • Und wie man nachhaltig als Unternehmer die eigene Firmenkultur verbessern kann

Mit diesen Tipps an der Hand, möchten wir uns heute dem Thema widmen, was Fachkräftemangel langfristig für Ihr Unternehmen bedeutet.

Fachkräftemangel aktuell

Vielleicht denken Sie: “Die alte Leier vom Fachkräftemangel.” Und in der Tat – Fachkräftemangel ist kein neues Thema. Doch handelt es sich hier um ein Thema, dass sich seit Jahren dramatisch zuspitzt und rapide an Bedeutung gewinnt.

Sollten Sie ein Unternehmen in der Branche Pflege- oder Handwerk haben, wissen Sie es bereits besser als kein anderer. Fachkräfte zu finden ist heutzutage ein Kraftakt, der sich auch finanziell in den Büchern niederschlägt. Aber auch viele andere Branchen leiden unter dem Mangel an qualifiziertem Personal.

Laut einem Artikel der WirtschaftsWoche ist die Zahl der ausgeschriebenen Arbeitsstellen im März 2022 im Vergleich zum Vorjahr um 55 Prozent gestiegen. Vor allem im Personalwesen und in der Logistik stieg die Zahl an Stellenausschreibungen um 80 Prozent an. Dicht gefolgt natürlich von den Branchen Pflege und Handwerk, um die man sich schon lange zunehmend Sorgen macht.

Für Arbeitssuchende ein Segen – sie haben die Qual der Wahl bei der Auswahl des Arbeitsgebers. Für Unternehmen stellt sich die Sache anders dar: gutes Personal zu finden ist extrem schwierig geworden. Und genau aus diesem Grund müssen Sie als Unternehmen jetzt aktiv werden. Die qualifiziertesten Fachkräfte müssen überzeugt oder am besten sogar im eigenen Haus ausgebildet werden. Nur so können sie zu loyalen und langfristigen Mitarbeitern werden.

 

Wer als Unternehmen in der Zukunft zu den Gewinnern zählen möchte, muss also anfangen umzudenken. Lesen Sie passend zum Thema auch unseren Blogartikel “5 Gründe warum Auszubildende und Mitarbeiter Ihr Unternehmen wirklich verlassen”.

 

Was Fachkräftemangel für die Zukunft Ihres Unternehmens bedeutet

In Deutschland leiden die Unternehmen und damit auch die Wirtschaft unter dem Mangel an qualifizierten Fachkräften und deren Nachwuchs. Das beeinflusst auch den Bewerbungsprozess. So werben nicht die Arbeitnehmer um ein Unternehmen, sondern die Arbeitgeber werben um die Fachkräfte. Besonders dramatisch ist die Lage in Süddeutschland, mit seinen vielen Wirtschaftszentren.

 

Weniger Wettbewerbsfähigkeit & Innovation

Die Herausforderungen an die Unternehmen wachsen stetig. Kann ein Unternehmen nicht ausreichend qualifiziertes Personal für sich gewinnen, drohen Rückschläge bei der Wettbewerbsfähigkeit. Sie können nicht mehr so viele Aufträge annehmen, wie Sie gerne würden und schmälern dadurch Ihre Umsätze und Gewinne. Aber nicht nur die Wettbewerbsfähigkeit leidet, auch die Innovationskraft geht dadurch verloren.

 

Angst vor Kündigungen

Wenn die Fachkräfte weniger werden, dann steigt die Angst vor Kündigungen im Unternehmen. Erfahrungsgemäß führt das zu folgender Situation: Unternehmen haben das Gefühl, viel mehr für ihre Mitarbeiter tun zu müssen, als wirklich notwendig ist. Der Gedanke ist zwar nett, beeinflusst aber massiv die internen Strukturen. Als unschöner Nebeneffekt werden dann die verbliebenen Mitarbeiter auch noch verhätschelt. Oft werden dann auch die Mitarbeiter verzogen, die dem Unternehmen mehr schaden, als dass sie eine wirkliche Bereicherung darstellen.

Der Satz, der unterschwellig in diesen Unternehmen mitschwingt lautet: “Ein jeder Mitarbeiter ist für uns unentbehrlich und muss um jeden Preis gehalten werden.” Das ist aber ein grundlegend falscher Ansatz. Und die Annahme ein jeder Mitarbeiter, selbst ein Schlechter, wäre unentbehrlich? Schlichtweg falsch. Dieser eine Mitarbeiter kann Ihnen das Arbeitsklima auch für die Guten Mitarbeitenden negativ verändern. Und dann geht der Schuss nach hinten los, die Guten gehen.

 

 

Wie Sie jetzt aktiv gegen Fachkräftemangel werden können

Es fehlen Ihnen folglich die guten Leute. Deshalb ist es so wichtig, die vielversprechenden Mitarbeiter mit Potenzial zu erkennen und frühzeitig an das Unternehmen zu binden. Der Fachkräftemangel zeigt ein verheerendes Bild bei den Branchen, die sich dadurch bedroht sehen. Das muss aber keine Realität für Ihr Unternehmen sein!

Wenn Sie als Unternehmen jetzt aktiv werden und eine passende Strategie entwickeln, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken, können Sie sogar als Gewinner hervorgehen.

Deshalb haben wir hier 3 Tipps für Sie aufgelistet, wie Sie jetzt gegen Fachkräftemangel aktiv werden können:

 

Ausbildung der eigenen Fachkräfte

Wie wird man denn zu einem guten Mitarbeiter, bzw. wie werden Mitarbeiter zu richtig guten Fachkräften? Für Unternehmen ist es existenziell, über hervorragend ausgebildetes Personal zu verfügen. Doch wir wissen jetzt: qualifizierte Fachkräfte sind heute schwerer zu bekommen als früher. Deshalb nehmen Sie das Ruder selbst in die Hand!

Sie wünschen sich Mitarbeiter, die mit- und für Ihr Unternehmen weiterdenken? Die inhaltlich und fachlich fit sind und Sozialkompetenz mitbringen? Die wohl größte Chance für Unternehmen im Kampf gegen den Fachkräftemangel: bilden Sie Ihre Fachkräfte doch einfach selber aus! Wie Sie geeignete Bewerber erhalten.

 

Sie bilden in Ihrem Unternehmen aus und wünschen sich ein passendes Ausbildungs-Konzept, um Ihre Fachkräfte von morgen in Ihren sozialen Kompetenzen zu fördern? Dann schreiben Sie uns eine Nachricht!

Mit AUSzuBILDUNG® bekommen Sie ein ganzheitliches Konzept an die Hand, um die Kompetenzen von Auszubildenden und Ausbildern nachhaltig zu stärken.

 

 

Fördern Sie Mitarbeiter mit Potenzial

Die Anforderungen an Sie als Unternehmen und Arbeitgeber haben sich geändert. Wer seinen Auszubildenden und Mitarbeitern heute mehr Möglichkeiten einräumt, damit sie sich fort- und weiterbilden können, bereitet den Weg für langfristige Zusammenarbeit und loyale Fachkräfte. Gehen Sie als glänzendes Beispiel voran. Ein Gewinn für alle Beteiligten!

Bieten Sie Ihren Mitarbeitern deshalb die Möglichkeit, an Seminaren und Workshops teilzunehmen. Damit geben Sie Ihren Mitarbeitern ein klares Zeichen, dass in Ihrem Unternehmen das Lernen einen hohen Stellenwert hat.

Veranstalten Sie regelmäßige interne Seminare und Workshops für die verschiedenen Abteilungen oder Führungspersonen. Das sorgt für Abwechslung, fördert die Gruppendynamik und schweißt zusammen. Auch Ausbilder sind Führungskräfte, daher sollten auch diese eine Chance auf persönliche Entwicklung erhalten.

 

Seien Sie Transparent im Umgang mit Ihren Mitarbeitern

Kommunizieren Sie in Ihrem Unternehmen Entscheidungen an alle Mitarbeiter gleichermaßen. Und ganz wichtig: vermeiden Sie Flurfunk, um Missverständnisse und Unmut durch schlechte Kommunikation gar nicht erst aufkommen zu lassen. Ihre Mitarbeiter werden es Ihnen danken, vor allem die Jungen! Für die ist Klarheit und Transparenz nämlich ein wichtiges Gut und gibt Orientierung und Sicherheit.

Klarheit und Transparenz übrigens ab dem Bewerbungsverfahren! Gewünschte Umgangsformen und interne Regeln sollten Sie bereits im Vorstellungsgespräch bei zukünftigen Mitarbeitern und Auszubildenden ansprechen. Das zeugt von einer klaren Linie, an der man sich als Neuer orientieren kann.

 

 

Fachkräftemangel als Chance!

Rückläufige Zahlen im Arbeitsmarkt lösen bei den meisten Unternehmen Angst vor der Zukunft aus. Das muss es aber nicht. Mit den oben genannten Tipps haben Sie es in der Hand. Es ist an der Zeit Verantwortung zu übernehmen. Nutzen Sie den Fachkräftemangel als Chance Ihre Unternehmenskultur zu fördern. Werden Sie zum beliebten Arbeitgeber im Stellenmarkt und ziehen Sie Fachkräfte wieder mit Leichtigkeit an und binden sie an Ihr Unternehmen.

Schaffen Sie auch mit AUSzuBILDUNG® ein Bewusstsein für wirksame Kommunikation und ein vertrauensvolles Miteinander mit proaktiver persönlicher Weiterentwicklung für alle.

Sie möchten jetzt aktiv werden gegen Fachkräftemangel? Dann sind wir von AUSzuBILDUNG® Ihre starken Partner!

 

Lassen Sie uns ein individuelles Konzept passend zu Ihren Werten entwickeln, das bereits in der Ausbildung beginnt. Vereinbaren Sie gleich einen Termin unter seminar@auszubildung.info!

 

AUSzuBILDUNG bildet Ihre Fachkräfte von morgen
Mit einer vernetzten Ausbildung von Ausbildern in den Themen:

Suchtprävention, Recruiting, Kommunikation, Konfliktmanagement, Persönlichkeitsentwicklung, Umgangsformen, Präsentationstraining, Auftreten und Erscheinungsbild, Motivation, Stress- und Zeitmanagement, Interkulturelles, Lernen lernen, Didaktik, digitale Kompetenzen, Gesprächsführung, Rollenverständnis, Beurteilungswesen, u.v.m.

und Auszubildenden:

Suchtprävention, Kommunikation, Konfliktmanagement, Persönlichkeitsentwicklung, Teamtraining, Umgangsformen, Telefontraining, Verkaufstraining, Präsentationstraining, Auftreten und Erscheinungsbild, Motivation, Stress- und Zeitmanagement, Interkulturelles, Lernen lernen, Rollenwechsel, Finanzcoaching, Projektmanagement, u.v.m.

Simone Oßwald, Chefin der AUSZUBILDUNG

Für Sie an der Tastatur

Simone Oßwald

Kreative Blog- und Buchautorin, humorvolle Trainerin und von Herzen Coach für soziale Kompetenzen...
... und der Kopf hinter dem AUSzuBILDUNGs-Konzept.

https://so-beratung.de/

AUSZUBILDUNG, das sind modulare Konzepte - auf Ihren Bedarf abgestimmt.
AUSZUBILDUNG ist eine Investition in die Zukunft Ihres Unternehmens.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.