AuszuBildung Logo
Auszubildungs-Blog - Wissenswertes für Entscheider in der Ausbildung Ausbilder

10 Eigenschften erfolgreicher Ausbilder

Tipps für Ausbilder

Ausbilder sind auch Führungskräfte. Also sollten Sie diese nach den 10 Eigenschaften für erfolgreiche Führungskräfte/Ausbilder auswählen.

Als Vorbilder für die junge Generation sind die Ausbilder ganz besonders gefragt. Auch junge Ausbilder sollten nicht nur die fachliche Qualifikation, sondern vor allem die persönliche besitzen.

Erfolgreiche Ausbilder

Ihr Unternehmen will ausbilden und hat die Notwendigkeit erkannt, mehr Ressourcen in die Ausbildung zu stecken. Sie wollen dem Fachkräftemangel vorbeugen, indem Sie selbst ausbilden. Aber wer übernimmt das in Ihrem Unternehmen zu Ihrer Zufriedenheit? Wenn wir mit Unternehmen über unser AUSzuBILDUNG®Konzept sprechen, sind diese sehr begeistert, dass wir beide Seiten im Blick haben. Die der Ausbilder und Ausbildungsbeauftragten aber auch die Auszubildenden und Studierenden.

Das Gesamtkonstrukt basiert auf dem Verständnis, dass die Ausbildung gesamtheitlich zu betrachten ist. Häufig kommt es dann vor, dass die Ausbildungsbeauftragten in den Abteilungen erst einmal identifiziert werden müssen.

Viele Ausbilder sind zu diesem – oft Zusatzjob – gekommen, wie die „Mutter zum Kind“. Sie haben mehrere Qualifikationen, meist ist die eigene Ausbildung noch nicht lange her. Also sind sie jünger als die erfahreneren Kollegen, was ein weiterer Grund sein könnte. Oder sie haben sich „nicht schnell genug weggeduckt“.

Das hört sich vielleicht gemein an, entspricht aber in den meisten Fällen der aktuellen Situation.

 

Welche Qualität der Ausbilder möchten Sie?

Das Auswahlverfahren, wie eben beschrieben funktioniert sehr gut. Da die meisten jungen Menschen mit gerade abgeschlossener Ausbildung die ich als Ausbildungsbeauftragte kennen gelernt habe, sich sehr reinhängen. Wissen sie doch, dass die Neuankömmlinge einen Ansprechpartner brauchen, um sich zurecht zu finden.

Schwieriger wird es für die Erwählten, den eigenen Ansprüchen und dem eigentlichen Aufgabengebiet gleichermaßen gerecht zu werden.

 

Welche Unterstützung erhalten die Ausbildungsbeauftragten?

Meist erhalten sie eine kurze Einweisung und zehren sonst von den eigenen Erfahrungen. Um Lernziele zu vereinbaren oder diese gar einzuhalten und zu dokumentieren, fehlt oft die Zeit. Neben der eigenen Tätigkeit und auch mit den Azubis, die zwischendurch Berufsschule, interne Schulungen und Urlaube in den Zeiten im Betrieb nehmen und oft gar nicht lange genug in ihrem Bereich verweilen.

Ein paar Tipps, wenn ein Mitarbeiter plötzlich zur Führungskraft für Ihre Auszubildenden wird, erhalten Sie hier.

 

10 persönliche und fachliche Eigenschaften für erfolgreiche Ausbilder als Führungskräfte und Ausbildungsbeauftragte:

1. Lernwillig

Lernbereitschaft und der Wille zum Lernen sollten nicht nur von den Azubis, sondern auch von den Ausbildern kommen.
Schauen Sie auf Lösungen, nicht auf Probleme. Ausbilder sollten klar aufzeigen was gewünscht und erfordert ist, aber auch ein offenes Ohr für Feedback und Weiterentwicklung der eigenen Lehrtätigkeit haben.

2. Vertrauensvoll
Auszubildende fragen sich nicht, ob der Ausbilder vertrauenswürdig ist. Das merken sie durch viele Kleinigkeiten. Nur wer ein vertrauensvolles Miteinander aufbaut erhält auch dieses Vertrauen. Ehrlichkeit und Glaubwürdigkeit wird ständig bewertet, von den Führungskräften und von den Geführten. Schenken Sie Vertrauen, es kommt immer zurück!

3. Menschlich

Eine Führungskraft sollte menschlich sein und wertschätzend mit dem Gegenüber umgehen, egal in welcher Hierarchiestufe. Empathische Ausbilder lassen sich ein auf den Menschen.

4. Authentisch

Integre Führungskräfte schaffen ein respektvolles Arbeitsumfeld und fördern Kommunikation im Team. Nur wenn Überzeugung im Handeln ausgedrückt wird, sind Sie authentisch. Persönliche Integrität wird als Treue zu sich selbst bezeichnet.

5. Menschenkenner

Ein Ausbilder sollte genau wie eine andere Führungskraft den Menschen kennen und mögen. Im Team der Auszubildenden und im eigenen Abteilungsteam den Auszubildenden integrieren und als wertvollen noch nicht fertig ausgebildeten Mitarbeitenden mit besonderem Förderungsbedarf sehen. Nur so erlernt der Auszubildende, dass Teamfähigkeit als wichtig bewertet wird.

 

Und noch weitere 5 wichtige Eigenschaften für Ausbilder:

6. Beweglich

Veränderungen sind in der Ausbildung normal, die Auszubildenden wechseln durch, jedes Jahr kommen neue Menschen in die Ausbildung. Daher ist es wichtig, dass die Ausbilder viel Geduld und auch Flexibilität an den Tag legen.

7. Ernstgenommen

Als Führungskraft/Ausbilder oder Ausbildungsbeauftragter wird Entscheidungsfreude gepaart mit Durchsetzungsfähigkeit von allen geschätzt. Nur so wird die Führungskraft ernst genommen. Entscheidungen zu treffen, muss keine einsame Sache sein, holen Sie sich Mitstreiter oder gar Hilfe aus dem Kollegenkreis. Und wenn es einmal nicht so easy funktioniert, lesen Sie hier, wie Sie gelassen bleiben.

8. Gefestigt

Haben Sie die Entscheidung getroffen, sich als Ausbilder in Zukunft um die Fachkräfte von Morgen zu kümmern? Oderwurden Sie überredet? Haben Sie den Willen geäußert ist das ein Zeichen, dass Sie Herausforderungen annehmen. Zeigen Sie Ihre Begeisterungsfähigkeit offen und freuen Sie sich über die Möglichkeit nachhaltig Wirkung im Unternehmen zu erzielen.

9. Strategisch

Kann die Führungskraft strategisch denken und handeln? Delegieren und andere Führungstools anwenden und andere zielgerichtet dahinführen? Hat der Ausbilder sein Zeitmanagement im Griff? Finden Sie noch weitere persönliche und fachliche Kriterien zur Eignung von Ausbildern heraus.

10. Offen

Offene Kommunikation und Verständnis für andere Meinungen sind Grundvoraussetzungen für ein gelingendes Miteinander. Nicht nur unter Führungskräften und Ausbildern. Offenheit an sich ist nicht nur wichtig, um immer wieder neuen Kollegen und Azubis zu begegnen, sondern auch um sich auf immer neue Situationen einzustellen.

Ob es um Veränderungen oder Kommunikation geht, viele der erforderlichen Eigenschaften kann man lernen. Für die persönliche Entwicklung von Ausbildern und Auszubildenden nutzen Sie unsere individuellen Konzepte von AUSzuBILDUNG®.

Vereinbaren Sie noch heute ein individuelles Gespräch für die Zukunft Ihres Unternehmens. 

AUSzuBILDUNG bildet Ihre Fachkräfte von morgen
Mit einer vernetzten Ausbildung von Ausbildern in den Themen:

Suchtprävention, Recruiting, Kommunikation, Konfliktmanagement, Persönlichkeitsentwicklung, Umgangsformen, Präsentationstraining, Auftreten und Erscheinungsbild, Motivation, Stress- und Zeitmanagement, Interkulturelles, Lernen lernen, Didaktik, digitale Kompetenzen, Gesprächsführung, Rollenverständnis, Beurteilungswesen, u.v.m.

und Auszubildenden:

Suchtprävention, Kommunikation, Konfliktmanagement, Persönlichkeitsentwicklung, Teamtraining, Umgangsformen, Telefontraining, Verkaufstraining, Präsentationstraining, Auftreten und Erscheinungsbild, Motivation, Stress- und Zeitmanagement, Interkulturelles, Lernen lernen, Rollenwechsel, Finanzcoaching, Projektmanagement, u.v.m.

Simone Osswald von AUSzuBILDUNG

Für Sie an der Tastatur

Simone Oßwald

Kreative Blog- und Buchautorin, humorvolle Trainerin und von Herzen Coach für soziale Kompetenzen...
... und der Kopf hinter dem AUSzuBILDUNGs-Konzept.

Simone Oßwald, SO.Beratung & Coaching

AUSZUBILDUNG, das sind modulare Konzepte - auf Ihren Bedarf abgestimmt.
AUSZUBILDUNG ist eine Investition in die Zukunft Ihres Unternehmens.