AuszuBildung Logo

Blog

Wissenswertes für Auszubilder und Azubis

Erfolgreich Präsentieren für Azubis

1. Jun. 2021 | Allgemein, Tipps für Auszubildende

Erfolgreich präsentieren für Azubis

Als Auszubildender müssen Sie sich immer wieder präsentieren. Ob Sie in der Schule ein Referat oder im Betrieb eine Kurzpräsentation halten, diese Herausforderungen kommen immer wieder auf Sie zu. Spätestens bei der Prüfung haben Sie ein Fachgespräch oder eine Unternehmenspräsentation vor dem Ausbilder zu halten.

Hier ein paar Z-Tipps, wie es leichter geht:

Erfolgsfaktor: Ziel

Welches Ziel haben Sie? Woran messen Sie sich? Und wann ist das Ziel erreicht? Beispiel: Ich möchte, dass Sie nach dem Lesen des Artikels bei Ihrer nächsten Präsentation diese Tipps anwenden. Warum schreibe ich das? Weil Sie jetzt beim Lesen bereits überlegen, wann die nächste Präsentation kommt und wie Sie die Punkte anwenden können. Wenn Sie Ihr Ziel vorab kundtun, können Ihre Zuschauer sich darauf einstellen und Sie überlassen das Ergebnis nicht dem Zufall. Übrigens hilft Ihnen das auch noch, selbst fokussiert zu bleiben. Und Sie können das Ergebnis anschließend messen.

Hinterlassen Sie gerne unten einen Kommentar wie es gelaufen ist! 😊

Erfolgsfaktor: Zeit

Wieviel Zeit haben Sie für Ihre erfolgreiche Präsentation, den Vortrag oder das Fach-Gespräch? Da auch die Einhaltung einer Zeitvorgabe in der Prüfung bewertet wird, üben Sie bitte in Echtzeit was Sie sagen wollen. Gerne auch mit Handy-Film, dann bekommen Sie einen Eindruck von Länge und Wirkung Ihrer Inhalte. Umso besser Sie in klaren Sätzen Ihre Zeit nutzen, umso weniger Fragen werden Sie provozieren.

Erfolgsfaktor: Zuschauer

Achten Sie auf das Umfeld, aus dem die Zuschauer, bzw. Zuhörer kommen. Welche Vorerfahrung und Vorkenntnisse haben diese?
Wir alle kennen die langweiligen Referate in der Schulzeit, Hauptsache schnell fertig. Wenn Sie aber persönlich angesprochen und zwischendurch mit einbezogen werden, wird der langweiligste Stoff spannend. Sätze wie: „das wissen Sie aus eigener Erfahrung“ oder eine rhetorische Frage, wie: „das haben Sie sich sicher auch schon gefragt…“ oder auch als kleine Story verpackt. Das erzeugt Spannung und Aufmerksamkeit für Ihre erfolgreiche Präsentation als Azubi!

Erfolgsfaktor: Zahlen

Machen Sie Zahlen anschaulich. Wenn Sie berichten, dass der Firmeninhaber im Jahr 1946 geboren wurde, kann es sein, Sie verlieren die Zuschauer. Die einen rechnen, während Sie weiter reden und die anderen steigen aus, weil es sie schon nicht mehr interessiert. Machen Sie es sich und den anderen leichter.
In der Schule mag es relevant sein, ob Sie die Jahreszahlen korrekt auswendig gelernt haben, wenn Sie aber dann nicht in der Lage sind, die Differenz zu berechnen, wird es peinlich. Beispielsweise: „Unsere Firma wurde im Jahr 1946 gegründet und somit feiern wir dieses Jahr unser 75jähriges Jubiläum.“ So helfen Sie sich und kommen etwaigen Fragen zuvor.

Es gibt noch viel mehr zum Thema erfolgreich Präsentieren zu Lernen: von A- wie Anfangen, über E- wie Einwand über S- wie Struktur bis hin zu Z-wie Zeit.

 

Freuen Sie sich auf mehr Infos hier im Blog oder in einem unserer Seminare rund um die Ausbildung. Buchen Sie uns unter seminar@auszubildung.info.

 

Für Azubi Schulungen zu allen Themen rund um die soziale Kompetenz
fragen Sie nach unseren bewährten Konzepten: seminar@auszubildung.info

Immer up to date bleiben? Melden Sie sich gleich für unseren Newsletter an!

Simone Oßwald, Chefin der AUSZUBILDUNG

Für Sie an der Tastatur

Simone Oßwald

Kreative Blog- und Buchautorin, humorvolle Trainerin und von Herzen Coach für soziale Kompetenzen...
... und der Kopf hinter dem AUSzuBILDUNGs-Konzept.

https://so-beratung.de/

AUSZUBILDUNG, das sind modulare Konzepte - auf Ihren Bedarf abgestimmt.
AUSZUBILDUNG ist eine Investition in die Zukunft Ihres Unternehmens.

AUSzuBILDUNG bildet Ihre Fachkräfte von morgen
Mit einer vernetzten Ausbildung von Ausbildern in den Themen:

Suchtprävention, Recruiting, Kommunikation, Konfliktmanagement, Persönlichkeitsentwicklung, Umgangsformen, Präsentationstraining, Auftreten und Erscheinungsbild, Motivation, Stress- und Zeitmanagement, Interkulturelles, Lernen lernen, Didaktik, digitale Kompetenzen, Gesprächsführung, Rollenverständnis, Beurteilungswesen, u.v.m.

und Auszubildenden:

Suchtprävention, Kommunikation, Konfliktmanagement, Persönlichkeitsentwicklung, Teamtraining, Umgangsformen, Telefontraining, Verkaufstraining, Präsentationstraining, Auftreten und Erscheinungsbild, Motivation, Stress- und Zeitmanagement, Interkulturelles, Lernen lernen, Rollenwechsel, Finanzcoaching, Projektmanagement, u.v.m.